Milliarden Mikroorganismen leben auf unseren Füßen, man sieht sie nicht, sie können jedoch unter dem Mikroskop sichtbar gemacht werden: über 100 Arten Bakterien, unzählige Viren und auch Pilze bevölkern die Bereiche auf der Unterseite unserer Füße und zwischen den Zehen.

Sie alle haben eines gemeinsam: sie lieben warmes, feuchtes Klima! Genau das Klima, das vor allem seit Beginn der kalten Saison in geschlossenen Schuhen herrscht.Von den über 100 Bakterienstämmen am menschlichen Fuß tragen die unangenehmsten die exotische Bezeichnung Staphylococcus Epidermidis.


Sie ernähren sich von Fußschweiß und zersetzen ihn zu Buttersäure, was als Ergebnis zu dem unangenehmen Geruch führt, der landläufig als Stinkefüße bezeichnet wird.
Viele Viren, vor allem die Humanen Papillomviren, können kleinste Hautverletzungen auf der Fußsohle hervorrufen. An diesen Stellen beginnt dann eine abnorme Wucherung von Zellen, die man unter der Bezeichnung Warzen kennt.

Auch Fadenpilze erhähren sich von der Hornschicht der Füße und zersetzen diese. Jeder dritte Erwachsene in Österreich und Deutschland ist laut Statistik von Fußpilz betroffen, und kennt die blasenförmige Ablösung von Haut auf den Fußsohlen aus eigener Erfahrung.

Problemlöser TERRA Zimtsohlen

Zimt ist ein Naturheilmittel der ersten Stunde. Seit Jahrhunderten vertraut der Mensch auf seine antibakterielle, antimykotische und antivirelle Wirkung.

TERRA Zimtsohlen bestehen aus reiner Baumwolle und einer großen Menge Zimt des Ceylon-Zimtbaumes aus Indien.

In geschlossenen Schuhen bewirkten die TERRA Zimtsohlen eine Verbesserung des Fußklimas, denn der Zimt verhindert eine Vermehrung der Mikroorganismen. Schuh, Socken und Fuß bleiben geruchsfrei und gesund - und das über Monate.

Die TERRA Switzerland GmbH vertreibt diese hochwertigen Schuheinlegesohlen bereits seit 15 Jahren erfolgreich in der Schweiz. Nun gibt es sie endlich auch in Österreich und Deutschland!

Jetzt kaufen?

Zurück